A U S V E R K A U F T
Wandern Klosters und Davos mit Anita Abfalterer 14. - 18. August 17
1 Tag: Montag, 14. August 2017
Wandern in Klosters und Davos mit Ruth Aberer.

Klosters (1206 m), bekannter Sommer- und Winterkurort, verdankt seinen Namen dem kleinen Kloster St. Jakob im Wald, welches Prämonstratenser Mönche aus Churwalden auf Anweisung der Vazer zwischen 1208 und 1222 erbauten. Die Mönche trieben zusammen mit den im hinteren Prättigau sesshaft gewordenen Romanen das Rodungswerk voran. Ende des 13. Jahrhunderts ließen sich landhungrige Walser aus Davos in Schlappin und Monbiel nieder, breiteten sich rasch aus und durchsetzten die Landkarte mit deutschen Flurnamen.
Als 1852 die Talstrasse nach Klosters eröffnet wurde, entstanden die ersten Hotels, und als 1889 Klosters ans Bahnnetz angeschlossen wurde, war es mit der Ruhe im Tal vorbei. Wagemutige Engländer waren die ersten, die sich Skier unter die Füße schnallten, über die Selfrangaschanze flogen und auf der Davoser Straße Bob- und Schlittenrennen veranstalteten. Klosters wurde zum internationalen Wintersportplatz. Das Prättigau und die Landschaft Davos sind prachtvolle Wandergebiete mit einem schier unerschöpflichen Angebot an Wanderungen.

Transferfahrt vom Ländle nach Klosters. Quartierbezug für 4 Nächte.
2 Tag: Dienstag 15. August bis Freitag 18. August 2017
Wanderungen:
"Schluchtweg nach Davos"
Der Schluchtweg ist eine abwechslungsreiche Wanderung, die im Ortsgebiet von Klosters beginnt. Interessant ist ein Bergsturzgebiet, das wir durchqueren, ein landschaftlicher Höhepunkt der zauberhafte Davoser See mit seiner großartigen Bergumrahmung.
Gehzeit: 4 Stunden

"Jöriflesspass"
Vom Berghaus Vereina beginnen wir unsere Wanderung zu den bekannten "Jöriseen" und den höchsten Punkt, dem Jöriflesspass. Der Abstieg erfolgt auf gut bezeichneten Wegen zum Wägerhus an der Flüelapassstrasse.
Gehzeit: 4 1/2 - 5 Stunden

"Von der Saaser Alp nach Schlappin"
Von der Bergstation der Madrisabahn wandern wir gemütlich zum "Zügenhüttli", einem schönen Aussichtspunkt mit eindrucksvollem Blick auf Klosters. Danach steigen wir ab nach Schlappin, der ältesten Prättigauer Walsersiedlung. Nach einem Einkehrschwung wandern wir zurück nach Klosters.
Gehzeit: 3 1/2 Stunden

"Höhenweg Parsenn"
Diese Höhenwanderung ist nicht anstrengend; es gibt zahlreiche kleine Auf- und Abstiege. Von Klosters-Platz fahren wir mit zwei riesigen Gondeln der Luftseilbahn zum Goschnagrat; dort beginnt unsere Wanderung mit einem herrlichen Blick in die Silvretta und den nördlichen Teil der Albulaalpen. Weiter führt uns der Weg zur "Parsennhütte".
Gehzeit: 4 Stunden

"Chamanna da Grialetsch"
Von Davos-Dorf fahren wir mit dem Ortsbus (Linie 12) nach Dürrboden (2007 m). Dort beginnt unser Aufstieg zur "Grialetschütte" (2542 m). Nach zwei Stunden Aufstieg erreichen wir unser Ziel und machen einen gemütlichen Einkehrschwung. Anschließend wandern wir zurück zum Ausgangspunkt.
Gehzeit: 3 1/2 - 4 Stunden

Freitag, 18. August 2017
Unser Transferbus holt uns ab und bringt uns zurück nach Hause.

Wir wandern im Hochgebirge, eine entsprechende Ausrüstung und Kondition sind erforderlich. Änderungen des Programms sind wetterbedingt möglich und der Reiseleitung vorbehalten.

Unsere Leistungen:
• Transferfahrt mit Autobus ab Feldkirch bis Klosters und zurück
• Unterkunft in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche, WC, Sitzecke, Fön, Minibar, Telefon, TV
• Willkommensgetränk
• 4 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
• 4 x Abendessen 3-Gang Menü
• Gästekarte Davos Klosters Card (inkl. Bergbahnen)
• Reiseleitung

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen, Höchstteilnehmerzahl: 20 Personen

Anmeldeschluß: 30. Juni 2017
Gültiger Reisepass nicht vergessen!
Pauschalpreis
EZ-Zuschlag: € 95.- € 459,--
DRUCKEN 
AN EINEN FREUND SENDEN 
 
 
| 1 | 2 | 3 | 4 |
Seite 1 von 4